Handan Özgüven
Ihre Landtagsabgeordnete

Pressemitteilung:

01. Februar 2018

Bau eines Ambulanz- und Diagnostikzentrums als sogenannter Gesundheitscampus auf den Lahnbergen in Marburg

Mündliche Frage der Landtagsabgeordneten Handan Özgüven im Hessischen Landtag

In der Fragestunde im Hessischen Landtag am 30.01.2018 formulierte die heimische Landtagsabgeordnete Handan Özgüven folgende mündliche Frage: „Ich frage die Landesregierung: Wie ist der aktuelle Sachstand hinsichtlich der Planungen für den Bau eines Ambulanz- und Diagnostikzentrums als sogenannter Gesundheitscampus auf den Lahnbergen in Marburg“. Die Antwort der Landesregierung war an dieser Stelle laut Özgüven sehr eindeutig. Die Geschäftsführung des UKGM habe der Landesregierung auf Anfrage mitgeteilt, dass aufgrund einer aktuellen Flächennutzungsanalyse in Bezug auf die Poliklinikflächen auf den Lahnbergen, der Bau eines neuen Ambulanz- und Diagnostikzentrums als sogenannter Gesundheitscampus auf den Lahnbergen nicht umgesetzt werden wird. Özgüven bezeichnete es als sehr irritierend, dass die Öffentlichkeit über diese wesentlichen Planungsänderungen nicht informiert werde. „In den Jahren 2015 und 2016 sind die Planungen bzgl. des Baus eines Ambulanz- und Diagnostikzentrums auf den Lahnbergen medial groß beworben worden. Erst vor knapp einem Jahr hat die Landesregierung auf eine kleine Anfrage seitens meiner Kollegin Dr. Daniela Sommer und mir die entsprechenden Planungen nach Rücksprache mit der Klinikbetreiberin bestätigt.“ Als erstaunlich bezeichnete es Özgüven, dass die Abkehr von diesem Vorhaben weder durch die Klinikbetreiberin, noch durch die Landesregierung bekanntgegeben wurde. „Spätestens auf dem Neujahrsempfang des UKGM hätten beide Seiten die Möglichkeit gehabt, die Öffentlichkeit über die Planänderungen zu informieren. Diese Möglichkeit wurde allerdings nicht genutzt“, so Özgüven weiter. „Dass erst eine gezielte parlamentarische Anfrage durch mich als Landtagsabgeordnete Licht ins Dunkel bringt, fördert nicht gerade das Vertrauen der Öffentlichkeit, der die Zukunft unserer Klinik selbstverständlich sehr wichtig ist“, ergänzte Özgüven und forderte: „Es ist dringend notwendig, dass offen und ehrlich mit den Belangen unserer Klinik umgegangen wird. Nur so kann verlorengegangenes Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger, der Beschäftigten und der Patienten wieder hergestellt werden.“


Handan Özgüven

Sitemap