Handan Özgüven
Ihre Landtagsabgeordnete

Pressemitteilung:

28. März 2017

Handan Özgüven: Solidarität mit den Beschäftigen am Universitätsklinikum in Marburg und in Gießen

UKGM
+Handan Özgüven

Beim heutigen Warnstreik der Beschäftigen des Universitätsklinikums Standort Marburg, erklärte die SPD-Landtagsabgeordnete Handan Özgüven den Streikenden ihre Solidarität. Sie gratulierte zum Ergebnis der Tarifverhandlungen im Bereich Bezahlung. „Gute Bezahlung ist eine wichtige Säule zur Verbesserung Ihrer Situation. Eine bessere Bezahlung ist das Mindeste.“
Im Anschluss ging sie auf die damit noch nicht gelöste Belastungssituation der Beschäftigten ein. Die Fallzahlen stiegen eminent, die Zahl der Beschäftigten hingegen deutlich geringer. Die Beschäftigten würden ausgepresst wie Zitronen. Özgüven betonte, dass die SPD-Fraktion im Kampf um mehr Personal, für einen Tarifvertrag Entlastung und Gesundheitsschutz an der Seite Beschäftigten stehe.
Die Landesregierung ducke sich weg und tue so, als ob sie mit dem UKGM nichts zu tun hätte. „Bei allen Initiativen, die wir zum UKGM starten, hören wir immer, dass das Klinikum privatisiert sei und die Landesregierung gar nichts tun könne,“ so Özgüven, „Das nenne ich - aus der Verantwortung - stehlen.“ Und nicht nur aus der Verantwortung für das UKGM, sondern aus der Verantwortung für die Beschäftigten aller Krankenhäuser, denn die dringend notwendigen Personalmindeststandards seien in dieser Landeregierung nach wie vor kein Thema.

„Eine Entlastung der Beschäftigten ist das Gebot der Stunde“, so Özgüven weiter. „Wir wollen keine Arbeitsverhältnisse, die die krank machen, die andere gesund machen. Deshalb streite ich mit den Streikenden für mehr Personal.“

Handan Özgüven

Sitemap